Personal tools
Document Actions

Krimis, Thriller

wnr423216005.jpg

Leise, stirb leise


von Reinhard Rohn
Ein Mörder wird zum Opfer

Perfekt durchkombinierter Roman, lange Zeit undurchschaubar deshalb von Anfang bis Ende Spannung!

Der erste Roman um die Kommissarin Lena Larcher. Der Autor Reinhar Rohn hat bisher im Emons Verlag (dem Lokalkrimi-Verlag) seine Köln-Krimis veröffentlicht. Dort musste Kommissar Schiller schon in vier Fällen ermitteln. Jetzt dieser im dtv Verlag erschienene Krimi, der mich überzeugt hat.

Prolog: was vor 26 Jahren geschah. Nach dieser langen Zeit ein zweiter Mord, exakt so ausgeführt wie damals der erste.

Der Täter von damals, dem Leser von Anfang an auch mit seinen Motiven bekannt, lebte die ganzen Jahre unentdeckt als angesehenes Mitglied der Gesellschaft, als Ehemann und Familienvater. Jetzt wird er von der Vergangenheit eingeholt. In Köln wird eine Prostituierte tot aufgefunden, ermordet nach »seinem« Muster von damals.

Dieses Mal ist er unschuldig, doch ein skrupelloser Erpresser schwört Rache. Und der Countdown läuft. Für Kommissarin Lena Larcher ein Fall, der sie an ihre beruflichen und persönlichen Grenzen treibt. Denn auch sie kämpft mit Gespenstern der Vergangenheit.

dtv 320 S., Originalausgabe, EUR 9,95

wnr352006746.jpg

 

 

 

wnr746631516.jpg

Pb EUR 14,99, TB EUR 9,99

Töte ihn, dann darf sie leben


von Freda Wolff

Freda Wolff ist das Pseudonym für die Skandinavien-Thriller der beiden deutschen Autoren: Ulrike Gerold und Wolfram Hänel. Die seit über 20 Jahren gemeinsam leben und in einem Raum schreiben.

Zum Inhalt:

Die handelnden Personen: die Forensikerin und Psychologin Merette Schulman und ihr Exmann, der Polizist Jan-Ole nehmen. Das Buch knüpft an die Ereignisse des vorherigen Titels "Schwesterlein muss sterben" an, man kann diesen Band unabhängig vom ersten lesen. Da sie beide gut sind ruhig auch beide lesen!

Zusammen nehmen sie eine Auszeit auf einer einsamen Hütte in der Wildnis Norwegens. Doch schon in der ersten Nacht wird Jan-Ole bei einem Überfall schwer verletzt. Während er bewusstlos im Krankenhaus liegt, erfährt Merette: Aksel, einer ihrer früheren Patienten, ist aus der Forensik ausgebrochen. Merette ist überzeugt, dass er für den Überfall auf Jan-Ole verantwortlich ist. Noch am selben Tag erhält sie von ihm eine SMS mit einem Foto ihrer Tochter Julia. Kurz darauf folgt eine weitere Nachricht: „Töte ihn, dann darf sie leben.“ Zwischendurch erfährt man, dass Jan-Ole nicht zum ersten Mal in der Gegend rund um die Hütte war. Die Spuren führen zu einem alten Fall von ihm. Wer erpresst jetzt wen und warum. Hängen die Geschichten zusammen? Was geschah damals und heute in dem einsamen Dorf?

Aufbau Verlag Klappenbroschur, 384 S., EUR 14,99

wnr442754427.jpg

wnr442754557.jpg

Totenhaus


von Bernhard Aichner
Thriller

Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss, dass hier die Leichenteile eines vor einem Jahr spurlos verschwundenen Schauspielers liegen. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Verstorbene damals versorgt und eingebettet hat. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brünhilde Blum den Schauspieler getötet hat. Doch die ist wie vom Erdboden verschluckt …

„Bernhard Aichner schreibt rasant. Sein atemloser Stil mit kurzen, prägnanten Sätzen sorgt für Tempo und Spannung.“ Kester Schlenz, stern (20.08.2015)
Originalausgabe

btb, 416 S., gebundenes Buch mit Schutzumschlag, EUR 19,99

Genauso empfehlenswert die erste Geschichte um die Bestatterin Brünhilde Blum:

 

Totenfrau

von Bernhard Aichner
Thriller

Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten.

Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück.

"Eine Adrenalin-Spritze für das Krimi-Genre! Die Totenfrau ist eine rasende Rachegöttin, die einen schauern lässt. Ein Hammerbuch." Kester Schlenz – STERN
btb, 464 S., Taschenbuch, EUR 9,99

wnr805250870.jpg

 

Im November 2015 neu als Taschenbuch:

wnr499266621.jpg

4. Fall für S.Bergmann

Die Menschen, die es nicht verdienen


von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt

Der fünfte Fall für Sebastian Bergman. 

Er ist hochintelligent. Er liebt die Herausforderung. Aber reicht das aus, um Leben zu retten?

Gerade noch hatte Mirre den Erfolg vor Augen, jetzt ist der Star einer Dokusoap tot. Hingerichtet, mit einem Bolzenschuss in den Kopf. Seine Leiche findet man in einem Klassenzimmer, an einen Stuhl gefesselt, einen Fragebogen auf den Rücken geheftet. Mirres Leistung: mangelhaft. Er hat nicht bestanden. Und sein Tod ist nur der Anfang.

Während Kommissar Höglund und sein Team von der Reichsmordkommission nach Spuren in Mirres Umfeld suchen, stößt Kriminalpsychologe Sebastian Bergman auf eine andere Fährte. Jemand spottet über die fehlende Bildung von Menschen, die im Rampenlicht stehen. Die Vorbildfunktion haben sollten, aber keine Vorbilder sind. Die ihren Erfolg nicht verdienen.
Sebastian will den Mörder aus der Reserve locken und ihn mit seinen eigenen Mitteln schlagen. Ein tödlicher Fehler...

Wunderlich, 544 S., geb., EUR 19,95

die früheren Fälle von Sebastian Bergman, als TB je EUR 9,99
1. Fall: Der Mann der kein Mörder war.
2. Fall: Die Frauen, die er kannte.
3. Fall: Die Toten, die niemand vermisst.
4. Fall: Das Mädchen das verstummte.

wnr462046663.jpg

 

Die schützende Hand


von  Wolfgang Schorlau


Denglers achter Fall

Ein hochbrisanter Dengler-Krimi vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie, der Schlagzeilen machen wird

Die Sicherheitsbehörden ermitteln nicht gegen die Täter, sondern gegen das Umfeld der Opfer der NSU-Mordserie, Akten werden geschreddert, der Verfassungsschutz hat überall seine Finger im Spiel … Was, wenn das kein bloßes Behördenversagen ist? Wer hält seine schützende Hand über die Mörder? Dieser Kriminalroman ist ein Ereignis und beschäftigt schon vor seinem Erscheinen Medien und Politik. Wolfgang Schorlau, bekannt für seine brisanten, exzellent recherchierten Krimis, greift den Fall auf, der im gerade noch laufenden Prozess gegen Beate Zschäpe und Mitangeklagte verhandelt wird, und er stellt die entscheidenden Fragen. Die Ergebnisse seiner Recherche sind spektakulär. »Wer erschoss Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt?«, fragt ein unbekannter Anrufer. Georg Dengler muss an einen seiner ersten Fälle als Privatermittler denken, nachdem Dr. Müller, sein Chef beim Bundeskriminalamt, und Mike Nopper, sein Gegenspieler beim hessischen Verfassungsschutz, ihn aus dem BKA gedrängt hatten. Damals, 2004 nach dem Nagelbombenanschlag in Köln. Der Buchhändler Tufan hatte ihn damals beauftragt. Sein Laden war bei dem Attentat zerstört worden, und trotzdem wollte ihm die Polizei die Tat anhängen. Dengler konnte ihm nicht helfen. Als er erfährt, dass Nopper nun stellvertretender Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes ist, taucht er tief in den NSU-Komplex und das Netzwerk von Staatsschützern und Neofaschisten ein. So tief, dass er nicht bemerkt, dass die Drahtzieher ihn selbst ins Visier genommen haben.

Kiepenheuer&Witsch, 384 S., Klappenbroschur, EUR 14,99

die früheren "Dengler"-Bücher:

Denglers siebter Fall: Am zwölften Tag
Denglers sechster Fall: Die letzte Flucht
Denglers fünfter Fall: Das München-Komplott
Denglers vierter Fall: Brennende Kälte
Denglers dritter Fall: Fremde Wasser
Denglers zweiter Fall: Das dunkle Schweigen
Denglers erster Fall: Die blaue Liste

wnr734100697.jpg

Nebelkind


von Emelie Schepp

Thriller


ER wurde gezeichnet. ER tötet. ER ist neun Jahre alt.

Die Staatsanwältin Jana Berzelius wird bei einem spektakulären Fall hinzugezogen: Ein Mann wurde erschossen – die Hinweise verdichten sich, dass die Tat von einem Kind begangen wurde. Dann taucht die Leiche eines Jungen an der schwedischen Küste auf. Seine Fingerabdrücke passen zu jenen des Tatorts, doch warum sollte ein Kind einen Mord begehen? Während die Ermittler im Dunkeln tappen, ermittelt Jana auf eigene Faust. Denn der Junge, der das Wort »Thanatos« als Narbe im Genick trägt, hat ein Geheimnis, das nur Jana kennt: Auch ihr Genick ziert der Name einer Todesgottheit, und nun setzt sie alles daran, herauszufinden, warum.

blanvalet Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 S., EUR 9,99

wnr764505226.jpg

Girl on the Train. Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich


von Paula Hawkins
Roman

Spiegel-Bestseller-Titel, was für mich keine Kauf- bzw. Leseempfehlung per se ist. Diesesmal muss ich mich der Masse anschließen: es ist ein guter, spannender Psychothriller.
Nicht umsonst, auch wenn ich es ungern zugebe: Spiegel-Bestseller und lange Zeit Nr. 1 Bestseller in England und den USA!

Absolut überzeugende Charaktere, besonders Rachel, interessante Personenkonstellationen, Dreieck- gar Viereckbeziehungen, Phobien, kurzfristige Amnesien der Protagonisten.... alles zusammen macht den Krimi so interessant. Wer hat jetzt wen und warum verfolgt, gemobbt, und gar getötet? Vieles bleibt lange Zeit offen, immer neue Fäden werden gespannt. Unterhaltung zum Nicht-aus-der-Hand-legen. Bestens geeignet z.B. für eine lange Zugfahrt.
Zum Inhalt:
Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.
Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Blanvalet, Paperback, Klappenbroschur, 448 S., EUR 12,99

"Ein toller Plot! […] Sehr filmisch geschrieben, sehr psychologisch, unglaublich spannend!" Sebastian Fitzek

wnr499266706.jpg

Treibland


von Till Raether

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2015

Im Hamburger Hafen läuft das Kreuzfahrtschiff «Große Freiheit» ein. An Bord: ein toter Passagier – verstorben an einem geheimnisvollen Virus. Bald herrscht Panik in der Stadt. Kriminalkommissar Adam Danowski, der eigentlich am liebsten am Schreibtisch ermittelt, wird an den Schauplatz beordert. Er kommt einem Verbrechen auf die Spur, das noch unzählige Tote zu fordern droht. Doch das unter Quarantäne gestellte «Pestschiff» darf keiner verlassen, selbst Kommissare nicht, und Danowskis Gegner sorgen mit aller Macht dafür, dass dies so bleibt ...

Der erste Fall für Adam Danowski


rororo,TB, 512 S., EUR 9,99 Paperback 14,99

wnr462047288.jpg

Der Tote am Gletscher. Ein Südtirolkrimi


von  Lenz Koppelstätter

Es darf auch mal ein Lokalkrimi sein. Hier ein Südtirolkrimi.

Alpenkulisse, italienisches Flair und ein raffinierter Fall – ein Muss für alle Südtirol-Fans

Nachts auf dem Gletscher, da gehört der Mensch nicht hin. Da sind nur die Geister der Toten und der Sturm und der Schnee. Trotzdem entdeckt Skipisten-Toni im Dezember hoch oben ein seltsames Licht – und wenig später die Leiche eines Einsiedlers. Mit einer Pfeilspitze in der Schulter. Fast am selben Ort, an dem viele Jahre zuvor Ötzi, die weltberühmte Steinzeitmumie, gefunden wurde, die mittlerweile im Bozener Museum liegt. Ebenfalls von einer Pfeilspitze durchbohrt. Commissario Grauner, der an manchen Tagen lieber nur »Viechbauer« wäre, macht sich im tief verschneiten Schnalstal an die Ermittlungen. Unterstützt wird er von Saltapepe, seinem jungen Ispettore aus Neapel, der noch immer nicht versteht, was die Einheimischen an den Bergen finden. Zwischen Dorfintrigen, wortkargen Bewohnern, glühweinseligen Touristen, den kriminellen Machenschaften eines Skiliftunternehmers und kuriosen Ötzi-Spuren entwickelt sich ein hochspannender Fall, der weit in die Vergangenheit führt und die Ermittler vor immer neue Rätsel stellt.

Kiwi 320 S., TB, EUR 9,99

Außerdem neu:  

 wnr550080777.png

Ullstein Pb.,  EUR 12,99

wnr426304297.jpg

Droemer Knaur, Pb, EUR 16,99

wnr518424872.jpg

Suhrkamp gb., EUR 19,95

 
wnr44248334.jpg wnr423280709.png  

Goldmann, Pb., EUR 12,99

Kronberg-Reihe. Eine Welle bizarrer Selbstmorde ausgelöst durch Musikstück.

dtv, geb.,EUR 19,90 

Thriller und polit. Roman. Themen: Terrorimus, Nahostkonflikt,  Finanzkrisen.

 

 wnr453269620.jpg  

wnr442204328.jpg

 

Heyne gb.,   EUR 22,99

David Lagercrantz nach Stieg Larsson Millennium 4 Kontroverse über Fortsetzung nach Stieg Larssons Tod.

Goldmann Pb., EUR 14,99
Nils Trojan 5. Der Federmann ist zurück.

 
You are here: Home Archiv nach Jahren Herbst 2015 Krimis, Thriller