Personal tools
Navigation
 
Document Actions

Haus in dem es schräge Böden...gibt

wnr522183390.jpg

Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt 


von Tom Llewellyn

Tom Llewellyns erstes Kinderbuch, bisher war der Autor als Texter und Mitherausgeber eines Kunstmagazins tätig. Ein gelungenes Debüt! Die Handlung ist so schräg, wie es der Titel vermuten lässt, man könnte meinen Tom Llewellyn wäre Engländer, er lebt aber in den USA in Tacoma, Washington, immerhin in einem viktorianischen Haus zusammen mit seiner Frau und vier wilden Kindern.

Zur Handlung:
Die Hensleys, Jacob und Charlie mit Eltern und Großvater, ziehen in ein sonderbares Haus, in dem es wie der Titel verrät, schräge Böden und sprechende Tiere gibt. Bei den sprechenden Tieren handelt es sich um Mr. Daga, eine Ratte samt Großfamilie, die zuerst nicht gerade begeistert darüber sind, dass das Haus wieder bewohnt ist. Die Abneigung hat Gründe und beruht durchaus auf Gegenseitigkeit. Dieses Problem lässt sich aus der Welt schaffen, doch weitere folgen. Auch die Nachbarschaft hat so einiges an Überraschungen zu bieten, einschließlich Schatzsuche. Kurz und gut, in dem „schrägen“ Haus ist immer etwas los und mittendrin sind Jacob und sein Bruder und ihre neue Freundin aus dem Nachbarhaus: Lola.

Schaurig-gruselig, fantastisch und voller Humor, für Jungs und Mädchen ab 9/10 Jahren ein Lesevergnügen. 

Thienemann, 192 S., EUR 9,99, als TB 6,95

You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Ab 10/11 Jahren Haus in dem es schräge Böden...gibt