Personal tools
Navigation
 
Document Actions

Geschichte vom kleinen Onkel

wnr789175497.jpg

Die Geschichte vom kleinen Onkel


Text von Barbro Lindgren. Illustrationen: Eva Eriksson

Im Herzen ist Platz für mehr als einen!

Es war einmal ein kleiner Onkel, der war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn, obwohl erso nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, dass er dumm aussah. Es half nichts, dass er dauernd den Hut abnahm und "Guten Tag" sagte. Es war trotzdem niemand nett zu ihm. Bis ihm eines Tages ein Hund zulief und ihm zärtlich seine kalte Nase in die Hand legte. Von nun an war er nicht mehr allein und glücklich. Bis dann eines Tages ein hübsches kleines Mädchen kam, in dessen Hand der Hund auch seine Schnauze legte. Klar, dass er das Mädchen lieber hat als mich, denn es ist hübsch, dachte der kleine Onkel sehr traurig und ging davon. Doch die Sehnsucht treibt ihn wieder zurück und siehe da: der Hund und das Mädchen sitzen zwar nach wie vor zusammen auf der Treppe, aber sie sind beide traurig, weil sie den kleinen Onkel vermissen. Beide begrüßen den kleinen Onkel überschwänglich. Von nun an sind sie alle drei Freunde und der kleine Onkel ist glücklicher als je zuvor. 
Eine zu Herzen gehende Geschichte vom Allein- und Zusammensein, die vor allem von den Bildern der vielfach ausgezeichneten Illustratorin Eva Eriksson lebt.
Oetinger, 32 S., gebunden EUR 15.-

weitere Bilderbücher der Illustratorin Eva Erisson:
You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Vorschulalter Geschichte vom kleinen Onkel