Personal tools
Navigation
 
Document Actions

Land der verlorenen Träume

wnr453267282.jpg

Das Land der verlorenen Träume

 

von Caragh O'Brien


Ein neues Kapitel im Leben von Gaia!
Nachdem der 1. Band von Gaia in ihrer Heimatstadt spielt und mit ihrer erzwungenen Flucht endet, war ich gespannt, wie ihr weiterer Weg sein wird. Und es bleibt interessant. Die Autorin schöpft aus dem Ganzen.
Gaia kommt vom Regen in die Traufe. Ihr wurde in ihrer Heimat fast alles genommen, einzig ihre neugeborene Schwester ist ihr geblieben. Mit ihr zusammen durchquert sie die unbarmherzige Wüste auf der Suche nach dem Land hinter dem Ödland, das Erzählungen nach, als Zufluchtort für alle die der Diktatur entkommen sind, dienen soll, auch ihrer Großmutter. Aber existiert diese Zuflucht? oder ist es nur eine Legende? Dem Verdursten nahe wird Gaia und ihre Schwester aufgefunden und an den Ort "Sylum" gebracht. Doch auch dieser Ort, ist nur auf den ersten Blick eine Zuflucht. Für Gaia wird auch er zum Gefängnis. Ein Frauenregime, mit einer "Matriarch" an der Spitze, regiert nach strengen Gesetzen. Gaia trifft zwar ihren ehemaligen Geliebten Leon, der vom Regime gefangengenommen wurde, wieder, doch die Gesetze von Sylum, vor allem die der Matriarchin, die Gaia ihrem Willen unterwerfen will bzw. muss um das System nicht zu gefährden, stellen ein schier unüberwindbares Hindernis für die Beiden dar.
Die Ansätze und Denkanstöße für Jugendliche (weibliche) haben mir sehr gut gefallen. Wie meist in den gesellschaftskritischen, dystopischen Werken die in der letzten Zeit erschienen sind - begonnen mit den "Tributen von Panem", gehört auch dieses Werk Bd. 1 und Bd. 2 zu denen, die ich mit großem Interesse gelesen habe. Allerdings ist auch allen Werken gemein, dass zu Viel "hineingepackt" wird. Es stört vor allem die "Dreiecksliebesgeschichte" die scheinbar immer dazugehört, sprich eine Heldin die zwischen zwei Männern steht - und sich am Ende dann immer für die problematische, schwierige Liebe, weil wahre Liebe, entscheidet. Auf dieses dramatische Element könnte ich verzichten, 14jährige Jugendliche scheinbar nicht, bzw. wird dies vermutet.
Empfohlen ab 14 Jahren, allen, die auch Bücher wie "Die Tribute von Panem" verschlungen haben.Kann auch unabhängig von Band 1 gelesen werden. Beide Bände habe ihren Reiz.

Heyne Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 464 S., EUR 16,99. Als TB EUR 8,99

auch empfohlen der

1. Band:

wnr453528000.jpg Die Stadt der verschwundenen Kinder
You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Ab 13/14 und All Age Land der verlorenen Träume