Personal tools
Document Actions

Stadt der verschwundenen Kinder

wnr453528000.jpg

Die Stadt der verschwundenen Kinder

 

von Caragh O'Brien

Eine Mischung aus  "Die Tribute von Panem" und "Perfekte Schwestern". Wer diese verschlungen hat, dem wird auch dieses Buch gefallen. Sowohl für jugendliche Leserinnen, als auch als "Book for all Ages" zu empfehlen.

Es spielt auch in einer fiktiven Stadt der Zukunft, die sich in zwei sehr unterschiedliche Klassen spaltet. Die herrschende Klasse lebt innerhalb der Stadtmauer, außerhalb die Untergebenen. Die herrschende Klasse hat allerdings ein Problem. Durch jahrzehntelange Inzucht können die Frauen keine Kinder mehr gebären. Sie brauchen sie jedoch für den Fortbestand ihrer Kaste. Deshalb wurde ein hartes Gesetz erlassen, dass die Hebamen dazu verpflichtet jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an den Mauern der Stadt abzugeben. Der Roman beginnt an der Stelle, an der die junge Gaia, die ihr Handwerk von ihrer Mutter gelernt hat, das erste Mal ein von Ihr auf die Welt gebrachtes Baby abgeben muss. Doch längst nicht alle Menschen sind bereit, dieses Gesetz zu akzeptieren. Auch Gaja wird in das Geheimnis um die verschwundenen Kinder hineingezogen.

Spannend zu lesen, aber kein leicht zu verdauender Stoff. Wie eben auch die Tribute von Panem. Auch diese Geschichte wird fortgesetzt. Der 2. Band ist für Februar 2012 angekündigt. 

Heyne fliegt, 462 S., gebunden, EUR 16,99

vorherige nächste Empfehlung
You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Ab 13/14 und All Age Stadt der verschwundenen Kinder