Personal tools
Navigation
 
Document Actions

Asphaltsommer

wnr423625210.jpg

Asphaltsommer


von Karin Bruder


Eine Roadnovel der besonderen Art. Das Leben bringt zwei sehr eigenwillige und unterschiedliche Charaktere zusammen. Ein junges Mädchen, und einen alten Mann. Sie haben eines gemeinsam: sie fliehen aus ihrem bisherigen Leben. Sie wollen beide nach Toulouse. Sie unterscheidet: Für Viebke ist es eine Reise in die Zukunft, für Richard Langhans eine Reise in die Vergangenheit.
Viebke müsste eigentlich Sozialstunden in einem Altersheim leisten, Richard eigentlich in just diesem Altersheim seinen Lebensabend verbringen. Doch Richard zieht es mit seinem Wohnmobil nach Frankreich, mit vielen Büchern und Erinnerungen an Bord und Viebke zieht es zu ihrem Freund, der in Toulouse seinen Urlaub verbringt. Die Beiden, Viebke und Richard, verbindet eine Art Haßliebe. Sie sind aufeinander angewiesen, doch diese Zweckgemeinschaft ist brüchig. Vor allem als Viebke alte Briefe findet und von Richard etwas über dessen Vergangenheit erfahren möchte. Richard hatte ein sehr bewegtes Leben als Widerstandkämpfer. Doch eine alte Schuld, begangen aus Eifersucht, belastet den alten Mann und löst auch bei Viebke Unverständnis aus. Zum Schluß geht es um die Frage von Schuld und Vergebung.
So gut ich die Geschichte, vor allem die glaubwürdige Schilderung der Charakteren fand, hätte ich mir einen anderen Schluß gewünscht. Er ist mir zu unversöhnlich. Darf man Jemandem der sein ganzes Leben eine Tat bereut am Lebensende die versöhnende Hand verweigern? Sogar die letzte Ehre, am Begräbnis teilzunehmen, versagen? Vielleicht ist dieser Schluss auch konsequent, wenn man an das Alter der jugendlichen Protagonistin denkt. So oder so ein Buch das nachwirkt!

Eher für Mädchen. Ab einem Alter von 13/14 Jahren geeignet.

dtv Rreihe Hanser, 316 S., Taschenbuch, EUR 12,95

vorherige nächste Empfehlung
You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Ab 13/14 und All Age Asphaltsommer