Personal tools
Navigation
 
Document Actions

Kaspar, Opa und der Feuerteufel

wnr423640299.jpg

Kaspar, Opa und der Feuerteufel


von  Mikael Engström, Peter Schössow

Es geht in die 3. Runde. Ich konnte und kann schon die ersten beiden Bände empfehlen. Es ist einfach eine tolle Mischung einer Generationengeschichte, nämlich der Freundschaft von Kaspar und Opa und Kaspar und Lisa, gespickt mit spannenden teilweise skurrilen Ereignissen in einem schwedischen Dorf und ebensolchen Charakteren, das alles geschildert mit skandinavischem Humor und einer Prise Sozialkritik.

Im dritten Band geht es um mysteriöse Brände und ein hochgefährliches Putzmittel aus Eigenherstellung des Dorfladenbesitzers Ragnars, genannt Atom-Ragnar, der immer wieder versucht die Dorfbevölkerung zu seinen Gunsten auszutricksen.

An mehreren Orten brennt es, kurz nacheinander: in Åhmans Scheune, Witwe Satterlunds Abstellkammer, einem Mopedschuppen, einem Plumpsklo und in der Kirche.

Blöd, dass Kaspar immer kurz vor oder während der Brände an den Tatorten gesehen wurde. Er gerät in Verdacht. Natürlich steht Lisa ihm bei, bricht sogar in die Polizeistation ein, um Beweisstücke zu klauen (klappt nicht). Opa ist besorgt, aber felsenfest davon überzeugt, dass Kaspar nichts mit den Feuern zu tun hat. Als Åhman dann noch eine Belohnung von 1.000 Kronen für sachdienliche Hinweise auslobt, ist Atom-Ragnar Feuer und Flamme, Kaspar ans Messer zu liefern. Wie kann Kaspar seine Unschuld beweisen? Am besten natürlich dadurch, dass er den Brandstifter erwischt.

Wieder eine unterhaltsame, schräge, witzige und doch hintergründige Geschichte, die ich zum Vorlesen für 7-8jährige und zum Selbstlesen ab 10 wärmstens empfehle!

dtv, 192 S., EUR 11,95
s. auch Beschreibung zu Bd. 1 

You are here: Home Empfehlungen nach Altersgruppen Ab 10/11 Jahren Kaspar, Opa und der Feuerteufel