Personal tools
Document Actions

Schlangenschwert

wnr407809933.gif

Das Schlangenschwert


von Sergej Lukianenko

Seine Wächter-Serie hat sich millionenfach verkauft. Mit »Das Schlangenschwert« zeigt der russische Kultautor Sergej Lukianenko, wie packend er auch für Jugendliche schreiben kann.  
Nach dem Freitod seiner Eltern heuert der 13-jährige Tikki auf einem Raumtransporter an und kann so seinem verstrahlten Heimatplaneten entkommen. Auf Neu-Kuweit scheint alles besser – doch dann wird Tikki unversehens in den Staatsstreich der undurchsichtigen Inna Snow verwickelt: Durch Manipulation der menschlichen Gehirne will sie die Macht an sich reißen.

Inna Snows Gegenspieler sind die Phagen, die Mitglieder eines modernen, der Idee des galaktischen Imperiums verpflichteten Ritterordens. Ihr Kennzeichen ist das Schlangenschwert, eine mächtige, lebendige Waffe, die sich ihren Träger selbst aussucht und sich für immer mit ihm verbindet. Eine solche Schlange schließt sich auch Tikki an. Das ist der Anlass für die Phagen, Tikki als Kundschafter gegen Inna Snow einzusetzen. Doch Tikki kommen schnell Zweifel: Wird er nur als Köder benutzt? Wer steht eigentlich auf welcher Seite? Und sind die manipulierten Menschen nicht vielleicht glücklicher?

Fesselnd bis zur letzten Seite – und ein starkes Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung.

Auszeichnungen: Corine 2007 Jugendbuchpreis

Beltz & Gelberg, 630 S., EUR 19,90

Vorherige Nächste Empfehlung

You are here: Home Archiv nach Jahren NEU Herbst 2007 ab 13/14