Personal tools
Document Actions

Fantasy/Dystopie All Age/Dark Mystery

wnr551520197.jpg

Die Auserwählten - Im Labyrinth

 

Zum Filmstart von Maze Runner in neuer Ausstattung   
Gehört zur Serie: Die Auserwählten
 
von James Dashner

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern.
Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden ...

Ein tödliches Labyrinth ohne Ausweg - Spannung pur! Einschränkung: Nicht für zarte Gemüter! Allerdings bleiben die Charakteren - außer den Hauptpersonen - recht schwammig., und somit die grausamen Details in den Bereich des erträglichen rücken.

Band 1 der Erfolgstrilogie
Chickenhouse, 496 S., TB EUR 9,99
auch als Hardcover für EUR 16,99 und im Schuber Band 1-3 EUR 19,99

  • Bd. 2: In der Brandwüste
  • Bd. 3: In der Todeszone
wnr785579091.jpg

WARP - Der Quantenzauberer


von Eoin Colfer

Die neue Jugendbuchreihe vom Autor der Artemis Fowl-Bücher. Ein grandioses Zeitreise-Abenteuer für Fantasy-Leser mit Humor. Den der Autor ja schon bei seinen Artemis Fowl Büchern bewiesen hat.
Im Mittelpunkt zwei Akteure aus zwei verschiedenen Zeiten.  FBI-Junior-Agentin Chevie Savano, die in der Gegenwart lebt und als eine Art Strafversetzung nach London geschickt wird, um im Auftrag von WARP eine merkwürdige alte Metallkapsel zu bewachen. Und in einem "Charles-Dickens" Milieu lebenden Jungen, Chevie, der aus dem 19. Jahrhundert plötzlich in ihr Leben plumbst. Genauergesagt aus der Metallkapsel heraus, ihr vor die Füsse fällt. Davor wird erzählt, was Chevie passierte, bevor er sich ungewollt auf die Zeitreise begab. Doch außer ihm gibt es auch noch einen finsteren Gesellen, der auch in die Gegenwart reist und nicht nur diesen Beiden das Leben schwermacht.
Eine Verschwörung, Auftragsmorde, erstaunliche Verwicklungen und vieles mehr erwarten die Leser bei dieser turbulenten Geschichte.
Ein spannendes Lesevergnügen von Anfang bis Ende.
„Der Quantenzauberer“ ist der erste Band der WARP-Reihe.
Vom Verlag ab 14 Jahren empfohlen. Finde ich jetzt zu hochgegriffen. Es gibt grausame Geschehnisse, vor allem die Schilderung der Morde, allerdings ist es so fern der Realität, dass ich keine Probleme hätte auch jüngeren Kinder bzw. Jugendlichen das Buch in die Hand zu geben.

Loewe Verlag, 352 S., EUR 16,95

wnr570157107.jpg

Lockwood & Co.


Bd. 2 Der wispernde Schädel

von Jonathan Stroud

Wenn Londons Geisterwelt erwacht!

Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

"Jonathan Strout ist ein Meister des witzigen Abenteuerromans"

Empfohlen wie auch schon der 1. Band der Reihe

cbj, 512 S., geb. EUR 18,99

wnr841421654.jpg

Die Seiten der Welt


von Kai Meyer

Kai Meyer in der Tradition von Cornelia Funkes Tintenwelt. Das dürfte wohl am ehesten diesen neuen Titel von Kai Meyer charakterisieren. Teilweise erinnert es auch an das weniger bekannte Werk "Odessa und die geheime Welt der Bücher". Und mir würden noch mehr Bücher zum Thema "Geheime Bibliotheken", "Parallelbücherwelten" etc. einfallen. Doch es geht ja nicht nur ums Thema, sondern auch um die Umsetzung. Und keine Frage, Kai Meyer kann schreiben. Allerdings fragt man sich bei diesem neuen Titel: Wer ist sein Zielpublikum?
Die "Seiten der Welt" ist kein richtiges "Book for All Age", dafür ist es sowohl sprachlich, als auch bzgl. der Charakteren, als auch von der Ausarbeitung der Story nicht tief genug. Aber das wäre in Ordnung, wenn es sich um ein Kinderbuch handeln würde. Gute fantastische Kinderbücher für ein Alter von 10 bis 12 Jahre sind dünn gesät. Doch diese Chance vergibt der Autor, denn die Protagonisten sind schon Halbwaisen zu Beginn des Buches: die Mutter starb bei der Geburt von Furias Bruder, und schon auf den ersten 100 Seiten kommt ihr Vater in der Parallelwelt um. Furia muss jetzt allein gegen mächtige Feinde kämpfen. ...
Im Buch findet sich eine Häufung von aus der Büchersprache entlehnten Wörtern, es geht um Bibliomantik, um böse Exlibris, um eine Mater Antiqua...Alles schön gedacht und bibliophilen Menschen auf den Leib geschrieben - leider, es wirkt auch so.

Meine Empfehlung: Lieber die älteren Werke lesen, z.B.:

  • die Trilogie um Merle und die Fließende Königin,
  • Die Wellenläufer-Trilogie, Die Wolkenvolk-Trilogie,
  • Die Sturmkriege-Trilogie,
  • Die Alchimistin I-III
  • Die Arkadien-Reihe

Fazit: Lesefutter das man nicht unbedingt gelesen haben muss.

Fischer Jugendbuch, 560 S., EUR 19,99

wnr785580554.jpg

Von der Nacht verzaubert


von Amy Plum
Revenant-Trilogie

Die romantische Kulisse Paris und die sympathischen Figuren machen diese Liebesgeschichte nicht nur für Fantasy-Leser zu einem Leseerlebnis.

Im Mittelpunkt steht das 16jährige Mädchen Kate. nach dem Tod ihrer Eltern lebt sie zusammen mit ihrer Schwester in Paris bei ihren Großeltern. Dort verkriecht sie sich um den Schmerz um den Verlust zu verarbeiten. Als sie sich dann endlich wieder unter Menschen traut passieren seltsame Dinge. Sie trifft auf einen Jungen, Vincent und seine Freunde, die eine geheimnisvolle Aura umgibt. Als sie eines Abends Zeugin eines Kampfes wird, ist sie sicher, dass die Jugendlichen etwas Besonderes verbindet. Das Gehiemnis: sie sind Revenants, Wiedergänger, ruhelose Geiste, deren Schicksal es ist Menschen zu retten. Plötzlich ist Kate mittendrin. Sie erlebt den jahrhundertelangen Kampf um Gut und böse life mit. Vernünftig wäre es, Vincent loszulassen, bevor es zu spät ist, doch sie hat sich unsterblich in ihn verliebt.

Dark Mystery Liebesroman mit sympathischen Charakteren und dem Schauplatz Paris.

Loewe Verlag 400 S., Bd. 1 jetzt als TB für EUR 8,95

Der erste Band kann unabhängig von den folgenden gelesen werden. Man kann darauf warten, dass diese als TB erscheinen. (Momentan nur geb.)

weitere Bände:

  • Vom Mondlicht berührt
  • Von den Sternen geküsst
wnr423086424.jpg

Hüter der Erinnerung


von Lois Lowry

Ein Klassiker der "Dystopie" Titel.
Wurde erst verfilmt, deshalb aus der ungerechtfertigten Versenkung wieder aufgetaucht.
Im Fokus steht eine Gesellschaft, in der es keine Gefühle gibt, keine negativen, wie Schmerz, Leid und Krieg, aber auch keine positiven Emotionen wie Liebe, Vertrauen, Geborgenheit, feste Bindungen. In dieser Gesellschaft werden Kinder Eltern zugeteilt. Nur wer die strengen Kriterien der Gemeinschaft erfüllt, ist es wert zu leben.  Nicht den festgelegten Normen entsprechende Menschen, auch Säuglinge und alte Menschen, werden entsorgt, bzw. im Jargon des Romanes "freigegeben". Dies alles wird als gegeben von der Gemeinschaft hingenommen.
Nur einer, der Hüter der Erinnerung, versammelt all das in sich, was die anderen Mitglieder der Gemeinschaft nicht leben bzw. fühlen dürfen. Erinnerungen an die Vergangenheit, an Krieg, Schmerz und Leid, aber auch positive Erinnerungen an eine intakte Umwelt, an Freude am Leben und der Natur. In ein bestimmtes Alter gekommen, in dem die Kräfte nachlassen, wird es Zeit, dass der alte Hüter, sein Wissen an einen Nachfolger weitergibt. Die Wahl des Gremiums fällt auf Jonas. Das Buch erzählt die Geschichte von Jonas, wie ihm langsam die Augen geöffnet werden, er immer mehr an dem Sinn einer Gemeinschaft ohne Emotionen zweifelt. Schlüsselereignis ist das Erleben, was mit nicht der Norm entsprechenden Säuglingen passiert. Er muss mit ansehen, wie sein Vater ohne Skrupel einen Säugling, den er selbst eine Zeitlang als Familienmitglied aufgezogen hat, "freigibt". Spätestens da wird Jonas klar, dass er nciht länger Mitglied dieser Gesellschaft bleiben kann, auch wenn dies seinen Tod bedeuten würde.
Wer die in den letzten fünf Jahren erschienen Dystopien gelesen hat, wird Unterschiede feststellen können. Der Titel erschien im Original 1993, damit ist es ein "George Orwell der Jugendbücher", und behandelt ein Thema wie es später in verschiedenen Variationen behandelt wird. Allerdings sind die neueren "Dystopie-Titel" actionreicher erzählt (und "schmalziger"). Deshalb wird das vorliegende Buch dieses Klientel nicht befriedigen. Schade drum! Alle anderen, die sich gerne mit kritischen Fragen auseinandersetzen und auf das Tamtam drumrum verzichten können, empfehle ich das Buch gerne. Allein die Verfilmung könnte dem Buch wieder zu mehr Popularität verhelfen. s.z.B. Krabat. Hinzu kommt, dass es leicht und schnell zu lesen ist (große Schrift, wenig Seiten, großzügiges Layout, viel Inhalt)

dtv TB zum Film, 270 S., EUR 9,95

wnr551520647.jpg

Der Giftschmecker

 

von Fletcher Moss

Eine Geschichte die in einem viktorianisch anmutenden Milieu spielt.

Im Mittelpunkt steht Dalton Fly, ein Waisenjunge, der zusammen mit seinen Schicksalsgefährten den gleichen gefährlichen Job teilt: sie müssen sich ihren Lebensunterhalt als Vorkoster bei den Schönen und Reichen verdienen, die in ständiger, berechtigter, Angst leben, vergiftet zu werden. Als Folge dieses Jobs hat Dalton Fly schon eine Menge Gift geschluckt, inzwischen merkt er sofort, wenn irgendetwas mit dem Essen nicht stimmt. Doch bei seinem letzten Job läuft alles aus dem Ruder: Sein Freund Benni stirbt dabei und Dalton kommt nur mit viel Glück davon. Wer steckt hinter dem Mord? Und warum wird Dalton seitdem verfolgt? Gemeinsam mit der aus reichem Haus stammenden Scarlet Dropmore, die Dalton ihr Leben verdankt, sucht er nach Antworten. Die Spur führt zu den mächtigsten Männern der Stadt – und damit auch zu den gefährlichsten. Dalton ist einem Komplott auf der Spur.

Ein spannendes Buch mit gut ausgearbeiteten, sympathischen Charakteren, empfohlen ab 12 Jahren für Jungs und Mädchen.

Chickenhouse, 336 S., gebunden 14,99

wnr789135224.jpg

Endgame - Die Auserwählten

von James Frey

Über dieses Buch wurde und wird sehr viel diskutiert. Meiner Meinung nach erhält es viel zu viel Aufmerksamkeit. Als Multimedia-Projekt angelegt, soll es die Bedürfnisse von Jugendlichen ab 16 ideal abbilden.  Im Buch stecken Hinweise für ein Krypto-Rätsel im Internet – wer es löst, hat die Chance auf eine halbe Millionen Dollar. Außerdem gibt ein von Googles Niantic Labs (den Erfindern der erfolgreichen Smartphone-Schnitzeljagd "Ingress") entwickeltes Videospiel und ein Lexikon zum Buch, es existieren bereits mehrere Stunden Youtube-Videos, die Romanfiguren haben Twitteraccounts, Facebook- und Google-Plus-Profile, Links führen auf seltsame Webseiten oder Landkarten. Wenn alles nach Plan verläuft, gibt es außer den bereits feststehenden zwei Romanfortsetzungen einen Kinofilm und eine Fernsehserie und eine Reality-Show. Mindestens.

Ach so, Inhalt hat das Buch auch noch einen.

"Endgame" ist ein dystopischer Endzeitroman à la "Die Tribute von Panem", der von zwölf Jugendlichen handelt, die sich gegenseitig töten müssen, um zwar nicht die Welt, aber wenigstens ihr eigenes Volk zu retten. Zwölf Stämme, die vor 12.000 Jahren ausgewählt wurden. Denn eine fremde Macht hat sich anlässlich des beschlossenen Weltuntergangs ein Spiel ausgedacht: Die Stammesvertreter sollen drei Schlüssel finden. Nur der Gewinner und sein Volk überleben. Die "Spieler" sind zwischen 13 und 20 Jahre alt, es gibt weibliche und männliche Spieler, sie entstammen aus verschiedenen Milieus, Kulturen und Ländern. Sie haben gemeinsam, dass sie seit Geburt wissen, dass sie als Vertreter ihrer Stämme auserwählt sind, für diesen das Spiel zu gewinnen und somit das Überleben ihres Stammes zu sichern. Denn nur ein Stamm kann überleben. Seit Jahrhunderten wird dieses Wissen um das "Endgame" weitergegeben und in jeder Generation gibt es eine oder einen die bereit waren das Spiel aufzunehmen. Das Spiel beginnt und  es beginnt brutal. Alle Waffen sind erlaubt, die Darsteller sind mehr oder weniger Kampfmaschinen, zu Allianzen bereit, soweit es dem eigenen Weiterkommen dient. Mehrere der Jugendlichen haben schwere psychische Probleme, die sich im Spiel ihren Bann brechen.

Aufgrund des Medienhypes wird das Buch wohl trotzdem verlangt und gelesen. Da es auf dem Markt der Dystopien viele lesenswerte Alternativen gibt, sehe ich keine Notwendigkeit für Fans dieses Genres zu "Endgame" zu greifen.

Oetinger 592 S., geb. EUR 19,99

wnr442-26939-6.jpg

Der Wille des Königs


von Royce Buckingham

Der 2. Band der Trilogie

Manchmal verändert eine falsche Entscheidung den Lauf der Geschichte
Ian Krystal ist ein einfacher Soldat, als König Preston seinen Clan übers Meer schickt, um den neu entdeckten Kontinent zu besiedeln. Während andere versuchen, die hier lebenden Völker zu unterwerfen, erreicht Ian Krystal durch Verhandlungen ein friedliches Miteinander. Doch dann befiehlt ihm König Preston, seine einheimischen Freunde zu verraten und das Land mit Waffen und alter dunkler Magie zu erobern. Nun muss sich Ian entscheiden, ob er seinem König die Treue hält oder dem Ruf seiner eigenen Ehre folgt …

"Unterhaltung, wie man sie nicht alle Tage zu lesen bekommt.[…] Royce Buckinghams Phantasie scheint grenzenlos. Die Geschichten des US-Amerikaners sind wahrlich Fantasy-Wunderwerke […] ‚Der Wille des Königs‘ bietet Leseaction pur."  literaturmarkt.info (20.10.2014)

Blanvalet Klappenbroschur 576 S., EUR 15.-

Bd. 1: Die Karte der Welt
You are here: Home Archiv nach Jahren Herbst 2014 Fantasy für Jugendliche