Personal tools
Document Actions

Godspeed

wnr791516769.jpg

Godspeed - Die Reise beginnt


von Beth Revis

Ob es nach dem Riesenerfolg "Die Tribute von Panem" der Verlagsgruppe Oetinger erneut gelingt einen solch großen Erfolg einer Jugendbuch-Triologie zu erreichen?
Ich finde den ersten Band von "Godspeed" vielversprechend.
Auch "Godspeed" spielt in der Zukunft, ist dabei nicht so dystopisch wie "Panem" oder viele andere Zukunftsromane, die in der jüngsten Vergangenheit erschienen sind. Doch genauso verstörend, fesselnd und spannend ist.
Der Anfang, auch da Parallelen zu Panem, geht einem ziemlich unter die Haut. Denn eine der Hauptfiguren, Amy, steht mit ihren Eltern vor einer großen Entscheidung. Ihre Eltern, namhafte Wissenschaftler, haben sich entschlossen sich einfrieren zu lassen, um eine Weltraummission die 300 Jahre dauern soll, begleiten zu können. Es geht um das Projekt Arche, die Besiedlung eines neuen Planeten zu dem das Raumschiff "Godspeed" aufbricht, an Bord viele fähige Wissenschaftler, die bei der Ankunft auf dem neuen Planeten wieder aufgetaut werden sollen. Amy hat die Wahl. Entweder sie bleibt auf der Erde, oder sie begleitet ihre Eltern. Sie entscheidet sich dafür, an Bord zu gehen. Der Vorgang wird sehr genau beschrieben, dann Cut und die zweite Hauptperson der Geschichte beginnt ihren Erzählpart. Diese Erzählstruktur zieht sich durch das ganze Buch, abwechselnd werden die Vorgänge von Amy und von Junior, einem Jungen, der zur Führungselite des Raumschiffes gehört, erzählt.
Doch die Mission ist gefährdet. Es gibt einen oder mehrere Boykotteure an Bord. Der Spannungsbogen ist perfekt angelegt, falsche Vermutungen gestreut, Verwirrung provoziert. Lange Zeit weiß man nicht warum Amy und auch andere der Eingefrorenen aufgetaut wurden, viel zu früh, wer die Mission in Gefahr bringt, und welche dubiosen Machtstrukturen im Raumschiff installiert wurden und warum. Vieles bleibt bis zum Ende offen, so dass die Spannung bleibt und man nur noch sagen kann:
Hoffentlich erscheint bald der 2. und 3. Band!
Aufgrund der Eröffnungsszene mit dem Vorgang des Einfrierens und der ethischen Fragestellungen hinsichtlich Genmanipulation in der Reproduktionsmedizin würde ich das Buch nur eingeschränkt Jugendlichen unter 14 Jahren in die Hand geben.
Ansonsten ausdrücklich empfohlen!
Dressler Verlag, gebunden, 445 S., EUR 19,95

vorherige nächste Empfehlung
You are here: Home Archiv nach Jahren Neu Herbst 2011 ab 14 und für Alle