Personal tools
Document Actions

Bilderbücher

wnr961850013.jpg 

 

 

Hallo Welt - Hello World ... und viele andere Begrüßungswörter


Das grosse Buch der Sprachen

von Jonathan Litton & Atelier Cartographik


Ein interaktiver Atlas, der die Begrüßungsformeln auf der ganzen Welt übersichtlich darstellt.

Jede Doppelseite ist einem Kontinent gewidmet. Bei den Ländern sind dann in der jeweiligen Schriftart die Begrüßungsformeln vermerkt. Öffnet man die Klappe darunter, findet man sowohl Aussprachehilfen und die jeweilige Begrüßungsformel in lateinischer und/oder Lautschrift, sowie zusätzlich Informationen zum Land.

Mit vielen Klappen, in stabiler Pappe - ein Muss für jede  Kindereinrichtung und auch alle anderen Kinder ab 4 Jahren.


360Grad Verlag, Pappe, 16 S., EUR 16,90

wnr946593874.jpg

Wie man ein Buch liest


von Daniel Fehr und Maurizio A.C. Quarello (Ill.)


Ein vergnügliches Bilder-Mitmachbuch.

Es gibt schon länger Bilderbücher die auf dem ähnlichen Spieleffekt aufbauen. Sie beziehen den/die Betrachter mit ins Geschehen ein und geben Handlungsanweisungen wie mit dem Buch zu verfahren ist. (Schütteln, drehen, drücken...). Zum Beispiel "Das bewegte Buch" aus dem Oetinger Verlag, oder  die Titel von Henre Tullet aus dem Velber Verlag ("Mittmachbuch" "Fraben-Buch"...) oder auch aus anderen Verlagen "Schüttel den Apfelbaum"...

Was dieses Buch von allen anderen abhebt und einzigartig macht, ist, das eine Geschichte erzählt wird. Und keine banale. Es geht darum wie man ein Buch liest. Das zweite ist, dass in der Geschichte bekannte Figuren der Kinderliteratur durchs Buch führen und geistern. Noch dazu ist es super gezeichnet.

Verlagstext:

Lesen soll Spaß machen: Das haben sich Daniel Fehr und Maurizio A. C. Quarello auf die Fahnen geschrieben und ein ganz und gar lustiges und intelligentes Buch entwickelt. Dieses Buch ist im ersten Moment gar nicht so leicht zu lesen, denn die Buchstaben stehen nicht immer dort, wo wir sie vermuten.
Manchmal schweben sie sogar einfach mitten auf der Seite, und wir müssen das Buch drehen, um sie zu lesen, und es noch einmal drehen oder auf den Kopf stellen, damit die Geschichte einen Sinn ergibt. Zum Glück zeigen uns Hänsel und Gretel, wie es geht! Dieses Buch können Kinder mit oder ohne Eltern lesen. Und als Clou sind in dem Buch auch noch viele Figuren und Elemente aus berühmten Märchen und Erzählungen versteckt - neben Hänsel und Gretel auch der Kaiser ohne Kleider, Kapitän Ahab und einige mehr.

Ein tolles Buch! Werde ich vielen Kundinnen und Kunden empfehlen.

Jacoby & Stuart, 36 S., EUR 14.-

nr737355827.jpg

Ich will einen Löwen


von Annemarie van der Eem Illustriert von: Mark Janssen

Ein köstliches Buch übers Wünschen und Wollen - oder wie man über Umwege am Besten zum Ziel kommt. Mit Zeichnungen in kräftigen Farben.

Verlagstext:

Finn will ein Tier. Am besten sofort.
Und er weiß auch schon was für eins. Einen Löwen! Mit scharfen Krallen und spitzen Zähnen. "Auf keinen Fall", sagt Mama. "Der frisst den Postboten mit einem Haps. Eine Heuschrecke kannst du haben." Heuschrecken sind langweilig. Dann will er eben ein Nilpferd, mit dem er sich im Schlamm wälzen kann. Mamas Vorschlag, einen Hamster anzuschaffen, findet Finn doof. Aber Finn ist schlau. Bei einem Hund kann Mama nicht nein sagen. Wenn sie nur gewusst hätte, dass der genauso wild wie ein Löwe ist.

Witzige Dialoge mitten aus dem Familienalltag erzählen die Geschichte von Finn. Ein farbgewaltiger Augenschmaus voll Witz und Phantasie. Alle Eltern werden sich auf humorvolle Weise wiederfinden, denn in den meisten Familien geht es immer wieder um den Haustierwunsch.
Originalsprache: Niederländisch

Ab 4 Jahren

Fischer Sauerländer, 36 S., Hardcover EUR 14,99

wnr836956543.jpg

Bäume


von Piotr Socha und Wojciech Grajkowski

Ich war beim ersten Band der Künstler über die Bienen skeptisch. Das Format ist riesig, das Buch passt in kein Regal, weder im Buchhandel noch in Privatwohnungen. Und der Preis mit 25 EUR?.

Mitnichten ein Ausschlußkriterium - im Gegenteil, denn, als ich die Bände in den Händen hielt war ich sofort überzeugt. Es ist genau das Format, das das Buch, bzw. jetzt die Bücher braucht/brauchen und ausmacht. Die Seiten der Bücher: Kunstwerke - und informative noch dazu. Und der Preis absolut angemessen.

Verlagstext:

Ob üppig im Regenwald wachsend, ob als einsamer Baumriese in der Savanne oder zu Hunderten in Reih und Glied in Wirtschaftswäldern angepflanzt - Bäume sind von unglaublicher Vielfalt und Vitalität. Und von großem Nutzen für uns Menschen: Holz macht nicht nur den Bau von Häusern möglich, sondern verwandelt sich auch in Schiffe, Musikinstrumente oder in das Papier für unsere Bücher. Doch nicht zuletzt sind Bäume für unser Ökosystem unverzichtbar!  Piotr Socha, preisgekrönter Illustrator, hat auf augenzwinkernde Weise erstaunliches Wissen über das Wesen der Bäume in Bilder gebannt - und der Geschichte von Menschen und Bäumen ein farbenprächtiges Denkmal gesetzt.

ab 5 Jahren

Gerstenberg Verlag 80 S., Übergroßes Format, 27,5 x 37,5 cm, EUR 25.--

wnr836956406.jpg

Matti Maulwurf fährt U-Bahn


von Kirsten Gattermann


Ein Buch aus dem Bilderbuch-Genre das bei mir sehr häufig nachgefragt wird: Eine Bilderbuchgeschichte, schön gezeichnet, mit Handlung  und mit Sachinformationen.

Bisher gab es z.B. die "Kasimir-Titel" von Lars Klinting, oder auch die "Linnea" von Lena Anderson, auch die Titel von Sharon Rentta, bspw. Doktor Tobis Tierklinik kann man dazurechnen.
Das vorliegende Buch zeichnet zudem aus, dass es ein sehr selten in Bilderbüchern (gar nicht?) dargestelltes Ereignis in den Vordergrund stellt: Das Fahren mit der U-Bahn.

Verlagstext:

Matti Maulwurf ist beim Graben mal wieder falsch abgebogen - und landet mitten in einer U-Bahn-Station. Wie aufregend, was hier alles los ist!  Und da kommt auch chon die nächste Bahn. Klar, dass Matti unbedingt mitfahren möchte! Zusammen mit dem kleinen Mualwurf Matti beeben sich Kinder aus diesem liebevoll illustrierten Bilderbuch auf ene erste Entdeckungstour durch die U-Bahn. sielernen Linienplan, Notrufsäule und Hinweisschilderkennen, schauen der Fahrerin über die Schulter Und sind sogar dabei , wenn sich eine rieseig Tunnelbohrmaschine durch die Erde gräbt.

Ab 5 Jahren

Gerstenberg, 40 S., EUR 15.-

 wnr836956659.jpg

vom selben Autor:

wnr836958813.jpg

wnr836958639.jpg

 

Dieses Buch wird nicht lustig


von Cirocco Dunlap
Olivier Tallec (Illustr.)


Wieder mal ein  witziges und noch auffallenderes Buch des Künstlers Olivier Tallec. Seine Suchbilderbücher sind einfach köstlich - manchen sind sie zu einfach, zu minimalistisch, zu comicartig, doch mir gefällt mit wie wenig Strichen er seinen Figuren Gefühle ins Gesicht zaubern kann.


Verlagstext:
Was kann man erwarten von einem Buch, das kein Spaß wird? Einen fliegenden Wort-Klauwal? Einen Kung-Fu-Glühwurm? Eine belesene Maus, die nette, harmlose Sachen mag, aber bitte keine Aufregungen? Und was wäre, wenn ausgerechnet diese Maus auf einer riesengroßen Schwerelosigkeitsparty voller verrückter Typen landen würde? Und anfangen würde, mit den Zehen im Takt zu wippen? Nicht auszudenken! Aber wenn das alles von Olivier Tallec illustriert wäre, lohnte es vielleicht doch, einen Blick zu riskieren.


Gerstenberg, 32 S., EUR 12,95
ab 4 Jahren

und natürlich die Suchbilder-Reihe:

wnr836958523.jpg

und Folgebände

 wnr836956642.jpg

 

wnr836952026.jpg

s. hier

wnr836958134.jpg

s. hier

 

Ramons Atelier


Malen kann jeder


von Peter H. Reynolds

Ich mochte schon die Vorgängerbände sehr! "Der Punkt", zeigt eindrücklich, dass jede(r) Kunst machen kann, aber auch der Titel "Welche Farbe hat der Himmel" hat seinen Reiz. Denn Marisol, die Hauptdarstellerin, hat die Aufgabe übernommen bei einem großen Klasengemälde den Himmel zu malen und steht vor dieser großen Frage. Hier bei "Ramons Atelier" kehrt der Autor und Illustrator wieder zur Frage zurück: wer beurteilt eigentlich was Kunst ist, und was nicht.

Verlagstext:

Ramon malt für sein Leben gern - bis zu dem Tag, als ihn sein Bruder auslacht. Gekränkt versucht Ramon, besser und besser zu malen, bis er schließlich aufgibt. Er kann eben nicht "richtig" malen. Seine kleine Schwester sieht das ganz anders. Sie liebt Ramons Bilder und zeigt ihm den Weg zurück zu seiner Leidenschaft: Ramon malt vielleicht nicht die perfekte Vase oder das perfekte Haus, aber seine Bilder sind vas-ich und haus-ich - und genau das macht sie aus und zu etwas ganz Besonderem. Wie schon in Der Punkt und Welche Farbe hat der Himmel? ermutigt Peter H. Reynolds seine Leser, an die eigene kreative Kraft zu glauben und unbeirrt den eigenen Weg zu gehen.

Perfekt für Kindereinrichtungen und erste Grundschulklasse!

Gerstenberg Verlag, 32 S., EUR 9,95
   
   
You are here: Home Herbst 2018 Bilderbücher