Personal tools
Document Actions

Einzige Geschichte

wnr462051544.jpg

Die einzige Geschichte


von Julian Barnes

Was zuerst wie eine Neuauflage der "Reifeprüfung" scheint, unterscheidet sich doch sehr davon. Denn es ist eine tiefe Liebe, eine lebenslange, mit allen Konsequenzen, die sich zwischen dem jugendlichen Protagonisten und der 30Jahre älteren Frau entwickelt. oder, wie es der Verlag formuliert: "eine unkonventionelle erste Liebe, die zur lebenslangen Herausforderung wird".

Der Roman stellt die große Frage in den Mittelpunkt: Lieber intensiver lieben und dafür mehr leiden, oder weniger lieben und dafür weniger leiden?

Verlagsbeschreibung:

"Die erste Liebe hat lebenslange Konsequenzen, aber davon hat Paul im Alter von neunzehn keine Ahnung. Mit neunzehn ist er stolz, dass seine Liebe zur verheirateten, fast 30 Jahre älteren Susan den gesellschaftlichen Konventionen ins Gesicht spuckt. Er ist ganz sicher, in Susan die Frau fürs Leben gefunden zu haben, alles andere ist nebensächlich. Erst mit zunehmendem Alter wird Paul klar, dass die Anforderungen, die diese Liebe an ihn stellt, größer sind, als er es jemals für möglich gehalten hätte.

"Die einzige Geschichte" ist ein tief bewegender Roman über die Liebe. Nach "Der Lärm der Zeit" und "Vom Ende einer Geschichte" beweist Bestseller-Autor und Man Booker Prize-Träger Julian Barnes aufs Neue, dass er ein Meister im Ausloten menschlicher Abgründe ist."

Kiepenheuer&Witsch, 304 S., gebunden, EUR 22.-

You are here: Home Frühjahr 2019 Romane Einzige Geschichte