Personal tools
Document Actions

Ab 10/11

wnr649630272_2.jpg

Der 1000-jährige Junge


von Ross Welford

Spannend, humorvoll, zum Nachdenken anregend! Und dazu eine Ausstattung, die auch Lesemuffel zum Zugreifen verlocken wird.

Ein weiterer Roman des Autors zweier absoluter Lieblingsbücher von mir. Der (Zeitreise mit Hamster / Was Du niemals tun soltest, wenn Du unsichtbar bist)

Auch dieses Mal begeleitet man als Leser*in einen Jungen, hier Alfie, durch mehrere Jahrzehnte, bzw. Jahrhunderte, ah nein sogar 1 Jahrtausend - auch wenn viel zwischen den Zeilen steht, denn Alfie Monk gehört zu den Nimmertoten. Er lebt schon ewig, hat schon die Wikinger erlebt, das Mittelalter, die Zeit von Heinrich dem VIII, Bürgerkrieg, Krise der Monarchie, das Commonwealth, ...und zwei Weltkriege.

Alfie ist ein ewig 11jähriger und als solcher erinnert er sich an alles, als wäre es gestern gewesen. Und beim Lesen bekommt man eine Ahnung, wie schwer ist für ihn sein mußte und noch ist, in der jeweiligen Zeit zurechtzukommen. Und soll es immer so weiter gehen? Nein! Angekommen im jetzt und ganz auf sich alleine gestellt, hat Alfie den Wunsch so leben zu dürfen, wie alle anderen. Seine Freunde, der Junge Aidan und die furchtlose Abenteuerin Roxy stehen fest hinter ihm und wollen ihn auf der Mission, die ihm bevorsteht begleiten.
Das geht natürlich nicht ohne Komplikationen  und Rückschläge und natürlich gibt es auch den großen Unbekannten, der das Gelingen boykottiert.

Nach "Zeitreise mit Hamster" und "Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist" ein neuer hinreißender Kinderroman vom britischen Autor Ross Welford.

Empfohlen ab 10 Jahren


Coppenrath Verlag, 384 S., Hardcover, EUR 16.-

s. auch:

Zeitreise mit Hamster

wnr649622376_1.jpg wnr649622383_1.jpg und: was du niemals tun solltest, wenn du unischtbar bist.
wnr522184922.jpg

Emilia und der Junge aus dem Meer


von Annet Schaap


Ein Buch, das in den Niederlanden schon mehrfach ausgezeichnet wurde, jetzt in deutscher Übersetzung.

Es ist ein sperriges Buch. Man müßte es traurig, düster nennen, wäre da nicht die Magie und die wachsende Freundschaft der beiden Kinder mit ihrer Sehnsucht und ihrem Glauben diese stillen zu können.

Das Mädchen Emilia muss sich als Dienstmädchen verdingen, da ihr Vater betrunken seine Leuchtturmwärterpflichten vernachlässigte. Ausgerechnet in dem von allen gefürchteten Haus, von dem erzählt wird, dort würde ein Monster wohnen, muss sie in den Dienst. Doch Emilia, vorurteilsfrei und offen lernt das Monster kennen. Einen Jungen mit, und da kommt das magische Element in die Erzählung, der einen Fischschwanz anstatt Beine hat. Ein Meerjunge. Auch Edward hat mit seinem stets abwesenden Vater keine verlässliche Bezugsperson. Beide versuchen sich aus ihrer Situation zu befreien. Doch wird das gelingen?

Ein sehnsuchtsvoller Roman für Kinder oder die vorlesenden Erwachsenen - durch eine ganz eigene Fantasie geprägt.

Empfohlen für Kinder ab 10 Jahren

Thienemann, 398 S., EUR 15.-

wnr743202863.jpg

Agatha Oddly


Das Verbrechen wartet nicht

von Lena Jones

Endlich mal wieder eine weibliche Detektivin als Hauptperson eines Kinderromanes. Der auch noch klassisch in London spielt und die historischen Detektiv*innen mit einbezieht. Macht Lust auf mehr.

Verlagstext

smart, smarter, Agatha: Agatha hätte so gerne einen richtigen Fall! Stattdessen muss die ihre Zeit in einer Londoner Eliteschule absitzen, wo sie sich fast zu Tode langweilt. Eines Morgens stolpert sie endlich über ein Verbrechen: eine Dame wird von einem Motorradfahrer angefahren. Sie beginnt zu ermitteln und wird dabei immer tiefer in die dunklen Machenshaften der Londoner Unterwelt hineingezogen. Plötzlich kann sie niemandem mehr trauen: Wer ist Freund, wer Feind? Ein tödliches Spiel hat begonnen.

Loewe, 366 S., gebunden, EUR 14,95

 wnr789109652.jpg  

Paulas Reise

oder Wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte


von Jana Steingässer. Einband und farbige Illustrationen von Jens Steingässer

Das Buch ist etwas Besonderes. Es ist ein Fotoband, ein Reisebericht, ein Sachbuch über Klimawandel für Kinder und noch dazu eine gut zu erzählte und gut vorzulesende Geschichte.

Erzählt wird aus der Sicht von Paula, 12 Jahre alt, die mit ihren Eltern und drei Geschwistern in Etappen große Reisen und Wanderungen zu den Orten unternimmt an denen die Folgen des Klimawandels besonders deutlich sichtbar sind.

  • Sie reisen nach Grönland zu den schwindenden Eisbergen.
  • Wandern von Deutschland nach Italien über die Alpen
  • Nach Südafrika. Erleben Hitze und Dürre
  • und reiten durch Albanien auf der Suche dem Ursprung von Wasser

Ausgangspunkt  und Grund der Reise auf den Spuren des Klimawandels sind die Temperaturen eines Winters im Dezember in Deutschland. Die dazu führen, dass Paulas Zwerghuhn ein Ei ausbrütet. Die Familie beschließt diesem Phänomen auf den Grund zu gehen.  Paula samt Geschwistern und ihren Eltern begeben sich auf eine unglaubliche Weltreise. Sie wollen herausfinden, wie Menschen, Tiere und Pflanzen damit umgehen, wenn ihr Lebensraum durch den Klimawandel aus den Fugen gerät. Und vielleicht können sie sogar lernen, wie sie selbst die Welt verändern können.

Verlagstext:

Jana und Jens Steingässer gelingt es, dem abstrakten Thema Klimawandel auf einer authentischen und persönlichen Ebene zu begegnen und geben viele Tipps wie man ihm im Familien-Alltag begegnen kann. Mit mehr als 150 faszinierenden Naturaufnahmen aus aller Welt.

Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes, denn es wurde mit dem C2C-Prinzip hergestellt. Das bedeutet, dass es vollständig biologisch abbaubar ist, ohne giftige Rückstände zu hinterlassen. So machen wir Bücher für die Natur.

Ein Buch für die ganze Famile. Empfohlen ab 10 Jahren.

Oetinger, 144 S., gebunden, EUR 17.-

 wnr789109522.jpg  

Sturmwächter


Das Geheimnis von Arranmore

von Catherine Doyle

Bestimmt ein Buch, dass 10jährige, Jungs wie Mädchen, verschlingen werden. Als Erwachsener tut man sich da schwer, oder es geht nur mir so!? Es ist eine Mischung zwischen realer Welt, Kinder die bei ihrem Großvater auf einer irischen Insel Urlaub machen, und einer Fantasiewelt oder eher Sagenwelt, in der eine böse Zauberin die Insel bis in die Gegenwart hinein, beherrscht. Das alles wird verquickt mit Magie, man kann mit Hilfe von (Ereignis)Kerzen in die Vergangenheit und damit auch in diese Sagenwelt, reisen. Also doch eine Art Parallelweltgeschichte oder Zeitreisegeschichte oder beides.

Einer meiner Lieblings Kinder- Jugendautoren Eoin Colfer hat sein Lob für dieses Buch hinterlassen, "In jeder Hinsicht magisch. Weise, warmherzig und wunderbar." So dass es vielleicht doch nur bei mir einen solch konfusen Eindruck hinterlassen hat. Oder es kommt daher, dass es in Irland spielt!

Zum Inhalt: Verlagstext

Die irische Insel Arranmore ist durchdrungen von Magie. Als der 11-jährige Fionn Boyle zusammen mit seiner Schwester Tara dort den Sommer bei seinem Großvater verbringt, erfährt er, dass er, genau wie seine Vorfahren, ein Sturmwächter ist. Er lernt, Magie in der Flamme einer Kerze einzufangen und so in die Vergangenheit zu reisen. Als sich ein heftiger Sturm zusammenbraut, gilt es die Inselbewohner vor der dunklen Macht jener Zauberin schützen, die in den Tiefen Arranmores schläft. Wird Fionn dieser Herausforderung gewachsen sein?„Sturmwächter“ von Catherine Doyle garantiert Hochspannung: mit einem stürmischen Inselsetting, atmosphärisch erzählt und von atemberaubender Magie.
Beginn einer Abenteuerreihe.

Empfohlen ab 10 Jahren.

Oetinger, 364 S., gebunden EUR 15.-

You are here: Home Frühjahr 2019 Ab 10